Praxis für Ergotherapie Prävention & Entspannung      

weitere Behandlungsmethoden 

Auf Nachfrage bietet die Praxis für Ergotherapie, Prävention & Entspannung auch präventive, gesundheitsfördernde und beratende Leistungen an. 

Sollten Sie Fragen zu den einzelnen Angeboten haben, berate ich Sie gerne in einem persönlichen Gespräch. 

Kinesio-Taping

Das Kinesio-Taping wurde von einem japanischen Arzt und Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase entwickelt. Der Grundgedanke basiert auf einer fachkundigen Anlage des Tapes um die Selbstheilungskräfte des Körpers unter Erhalt der Bewegungsfähigkeit zu stimulieren. Aufgrund der speziellen Anlagetechnik des Tapes direkt auf die betroffene Körperpartie werden sensorische und positive Informationen an den Körper übermittelt, welche zu einer Linderung der Beschwerden führen.


Folgende Beschwerden können beispielsweise mit Kinesio-Taping behandelt werden:

  • Schulter- und Rückenschmerzen
  • Verspannungen der Muskulatur durch Überbelastung oder Stress
  • Einschränkungen im Bewegungsapparat (Muskeln, Sehnen)
  • Lymphödeme


Manuelle Therapie 

Bei der Manuellen Therapie handelt es sich um spezielle Handgrifftechniken, die im Rahmen des Befundes dazu dienen, eine Bewegungsstörung im Bereich der Extremitätengelenke oder der Wirbelsäule zu lokalisieren und zu analysieren. Dieser Befund dient als Grundlage, damit der Therapeut die sogenannte Mobilisation durchführen kann. 

Die Manuelle Therapie gilt als besonders wirkungsvoll und zugleich schonen für:

  • Gelenke der Gliedmaßen
  • Gelenke der Wirbelsäule
  • Kopf- und Kiefergelenk
  • Gelenke am Brustkorb und Becken

Passend zur Anatomie des betroffenen Gelenkes wählt der Therapeut spezielle Handgriffe und Bewegungstechniken aus - je nach Art der Beschwerden des Patienten.

Die Techniken eigenen sich dabei sowohl zur Schmerzlinderung, als auch zur Mobilisation bei Bewegungseinschränkung und zur Reduzierung von muskulären Verspannungen. 

Das Ziel der Manuellen Therapie ist es Funktionsstörungen im Gelenk und allen funktionell und strukturell damit verbundenen Geweben des gesamten Bewegungsapparates (Muskeln, Nerven und Organe) herauszufinden, die physiologische Funktion und Beweglichkeit wieder herzustellen, zu erhalten und die Belastungsfähigkeit zu steigern.